Was entsteht da gerade? #shareyourexperience „Das Neue im Umbruch"


Die aktuelle Corona-Krise nimmt uns alle mit. Und keiner bleibt von den Konsequenzen unberührt. Es fällt mir persönlich nach wie vor schwer, diese Veränderungen in ihrer dynamischen Komplexität einzuordnen. Wie war das damals mit SARS oder MERS? Oder kann man Learnings aus der Finanzkrise ziehen? Handelt es sich dabei um eine soziale Disruption, oder gar um einen schwarzen Schwan?


In diesem blog geht es mir darum, das Neue im Umbruch zu orten und darauf den Blick zu lenken ohne den Blick auf die Realität zu verlieren. Deshalb freue ich mich auf eure Beispiele zu Neuem im Umbruch, dass diese Liste noch lange wird und wir darüber berichten können.

Was entsteht hier gerade „aus der der Notwendigkeit“, das uns weiterbringt? Mir fällt auf, dass in kritischen Situationen, sich immer viele neue konstruktive Praktiken und Ideen ergeben.


Meine aktuelle Beobachtung:


Remote Working und Learning kommen mitten im Leben an

Mussten Unternehmen mitunter aufwendige Programme starten, um Home-Office oder Online-Learning schmackhaft zu machen, müssen wir durch die Stay-Home-Vorgabe (nun zum Schutz füreinander) damit auseinandersetzen. Viele Menschen machen Erfahrungen wider Willen und lernen. Familie und Beruf rücken oft auf engem Raum zusammen. Schüler lernen von zu Hause. Ich bin sicher, dass hier sehr viele Tätigkeiten und neue Berufe wie Home Office Designer und -Coach, Familien-Beratungen und usw hohe Nachfrage erfahren werden.

Boost für die Digitalisierung

Mein 90- jähriger Dad ist sicher nicht der Einzige, der gerade lernt mit Whatsapp Gruppen zu bilden und Skype zu bedienen, um mit der Familie in der ganzen Welt in Kontakt zu bleiben. Viele KollegInnen aus beratenden und begleitenden Berufen stellen auf Video/Web- Beratung um. Neue kluge Beratungsformate entstehen gerade. Für ältere Menschen ist diese Isolation besonders schwer zu verstehen und durchzustehen. Hier entstehen viele Freiwilligen-Angebote für Einkäufe. Es wird besondere TV Formate für genau diese Betroffenen geben. Wenn wir weiter denken, wird dies möglicherweise auch bald im Berufskontext Arbeit mit Hologrammen( 3 D Meetings) beschleunigen.

Vom Miteinander und Füreinander

In der Unsicherheit rücken wir zusammen. Erst, wenn wir uns selbst gut versorgt haben, sind wir fähig anderen zu helfen. Und es ist gut zu sehen, wie sehr sich Menschen solidarisieren, in Worten und Taten:

Die kleinen Buchhandlungen müssen zwar sperren, aber per mail kann man dennoch vor Ort bestellen, sollte kein OnlineShop vorhanden sein.

Einige Wiener Cafes, die nun sperren müssen, rufen zum Menage-Reindl #WienerMenage: eine Idee als Nahversorger gekochtes Essen in mitgebrachten Schüsseln auszuschenken.

Kleine regionale Vermarkter wie #markta.at werden auf LinkedIn und Facebook unterstützt und liefern nach Hause.

Gutscheine und ABO-Systeme für kleine Restaurants zum Sofort-Kauf werden #gastrotheque angeboten, um eine Überbrückung in der Gastronomie zu garantieren.

Influencer rufen via Instagram zu gemeinsamen Mediationen zum gemeinsamen Angstmanagement auf.

Die Liste ist nicht vollständig. Was meinst du? Deshalb #shareyourexperience


Susanna Wieseneder

Wieseneder Personal Counseling

sw@wieseneder.at

© 2020 WIESENEDER personal counseling  |  contact and imprint

  • White Facebook Icon
  • White LinkedIn Icon
  • xing-button2
  • White YouTube Icon