Ambidextrous Leadership II


Neue Dynamiken – neue Antworten

Die Zeit des Übergangs in eine neue Arbeitswelt fordert unverhohlen auf, unsere Fähigkeiten zu erweitern. Dies gilt auch für Projektmanager*innen, die sich in der VUCA Welt gemeinsam mit ihren Teams mitunter auf ungewohnte, neue Weise zurechtfinden müssen.

Doch wie kann Projektmanagement und Zusammenarbeit in Zeiten von New Work, Künstlicher Intelligenz angesichts gegensätzlicher Dynamiken gelingen?

Explore and Exploit

Ambidextrous Leadership kann eine der Antworten darauf sein. Doch was umfasst dieser Begriff? Gemeint ist weitläufig die beidhändige, gegenläufigen Führung in unterschiedlichen Dynamiken innerhalb eines Unternehmens, innerhalb eines Teams. Einerseits gilt es - im „Exploit-Modus“ Aktivitäten und Prozesse zu optimieren und zu regeln. Gleichzeitig müssen im „Explore-Modus“ Kreativität, Autonomie und anschließende Innovation ermöglicht werden.

Polarität managen

Dies verlangt das Verstehen und Handling von zwei gegensätzlichen Dynamiken und Annäherungsweisen in der Führung von Menschen. Es geht um den Umgang mit Polaritäten. Entweder-Oder geht nicht, Sowohl-als-auch geht nicht immer.

Es gilt: Wann-wieviel-wovon. So lassen sich Polaritäten verbinden. Die Herausforderung liegt darin, dass im Alltag widersprüchliche Gleichzeitigkeit vorherrscht nach dem Motto: "Morgens bin ich im Design Thinking Workshop, danach bereite ich eine Customer Journey mit den Marketingleuten vor,

und am Nachmittag habe ich ein Meeting mit den Beratern, um unser Effizienzprogramm voran zu treiben."

Wirklichkeiten und Glaubenssätze überprüfen

Den Führungsstil, in dem man sich am wohlsten fühlt, betreibt man erfolgreich. Was aber passiert, wenn dieser Stil nicht den Anforderungen entspricht? Wie überwindet man die Blockade, die darin besteht, nur das gut und gerne zu machen, was man kann? Und wie löst man sich von dem Konzept, dass es nur eine Wirklichkeit und Wahrheit gäbe?

Reflexion als Lösung

Auch für erfahrene Projektmanager*innen kann es hilfreich sein, Glaubenssätze zu hinterfragen. Nicht immer gilt: "Das, was mich bisher erfolgreich gemacht hat, wird mich auch weiter erfolgreich machen". Stellen Sie Klarheit her, welcher Führungsstil gerade für das Team oder Projekt bei Ihren Herausforderungen zum Erfolg führt. Trainieren Sie die eigene Adaptionsfähigkeit, den Führungsstil flexibel zu halten. So bringen Sie auch Disruptionen nicht aus dem Konzept.

Dieser Blog erschien auch unter www.pma.at

#Ambidextrie #leadership #Projektmanagement #VUCA #Führung #Coaching #DisruptionTransformation #PMA

© 2020 WIESENEDER personal counseling  |  contact and imprint

  • White Facebook Icon
  • White LinkedIn Icon
  • xing-button2
  • White YouTube Icon