Coaching disrupted!


Auch die Coaching-Branche bleibt nicht verschont. Wandel, Umbruch und Disruption finden statt. Meiner Ansicht nach, befinden wir uns in einer Phase, die ich gerne mit "nicht mehr und noch nicht" beschreibe. Der Wandel im Berufsleben ist im vollen Gange, aber das Alte und Bekannte in unserer Berufswelt hat auch noch seine Gültigkeit. Interessante Einblicke dazu im aktuellen Brand eins-Thema "Consulting" .

Viele Coaching-und Beratungsunternehmen stellen sich den branchenspezifischen Umbrüchen und arbeiten an neuen Konzepten. Die disruptiven Kräfte sind bekannt: Digitalisierung, Demografie und New Work. Für Coaching sehe ich persönlich folgende Tendenzen:

1. Coaching-Themen: Fokus auf Kontext und Individualität

Längst sind Organisation und Person nicht mehr voneinander zu trennen. Coaches müssen sich zB mit neuen Organisationsformen, Kulturdiagnostik-Systemen, Kommunikationswelten und Führungsdynamiken wie zB ambidextrous, agiles oder liquid Leadership auseinandersetzten. Und das nicht nur in Konzernen.

Neue Themen, die nicht mehr als Modeerscheinung abgetan werden können, wie

  • Mindfullness

  • gehirngerechtes Arbeiten

  • Integration von Künstlicher Intelligenz und Arbeit an der Schnittstelle Mensch/Maschine

  • Disruptives Führen und Arbeiten, wollen integriert werden.

Mit der Beschleunigung und Unsicherheit, tauchen auch pathologische Phänomene verstärkt auf, die mehr Expertise, Aufmerksamkeit und Vernetzung in der Coachingarbeit benötigen. Glaubt man aktuellen Arbeitsmarkt-Prognosen, so werden viele Menschen (nicht nur GenY) künftig in freieren Arbeitsverhältnissen ihr Geld verdienen. Deshalb bin ich überzeugt, dass Selbstverantwortung, Selbständigkeit, Unternehmertum, Solopreneurtum vorbereitet werden müssen.

2. Coaching-Technologien: Digitale Tools

Klienten sind geografisch mobiler und Coaches müssen es ebenso sein. Längst gibt es neben den Skype und WebEX-Systemen auch online Coachingplattformen wie zB coachingspaces.com am Markt. Mit Augmented Reality wird Coaching zu zweit oder im Team im virtuellen Raum ganz neue Erfahrungen bringen. Die Technologie ist bald soweit. Das persönliche Gespräch, wird es immer benötigen. Auch, wenn People Analytics in Hinkunft in der HR Arbeit, Führungskräfte noch besser erfassen und erkennen kann - vom Erspüren ist sie noch entfernt. Instant Advices oder WhatsApp Coaching, findet heute schon zwischendurch Anklang.

3. Coaching-Settings : Agil und intensiv

Junge Talente und Generation Y Mitarbeiter müssen und möchten schneller weiterkommen und wachsen. Kompetenzen zu vertiefen, die sie benötigen sind wichtig, aber die Aktivierung des Potenzials ist wesentlich.

Langgezogene Führungsausbildungen und Coachingstrecken wandeln sich in kurze intensive Erfahrung-Settings mit hohem Impact , in dem der Coach mit Klienten mit allen Sinnen arbeitet. Apps werden die Ziele tracken, und im Tagesgeschäft die Verhaltensänderung - oder Entfaltung - erleichtern.

Die Coaching-Methodenvielfalt wird noch breiter und interdisziplinärer, da zB auch Spiritualität, soziales Engagement und Freizeit für künftige Manager integrierbar sein muss. Coaching wird stärker begleitend sein, vielleicht im Abo-System, und weniger anlassbezogen.

Klassisches Wirtschafts- und Business Coaching im Top- und mittleren Bereich wird es weiter geben, da die Wandelnotwendigkeit in den Branchen und Teilen der Gesellschaft unterschiedlich schnell zuschlägt.

#Selbständig #Coaching #DisruptionTransformation #CoachingTechnologien #Wandel #CoachingMethoden #Mindfullness

© 2020 WIESENEDER personal counseling  |  contact and imprint

  • White Facebook Icon
  • White LinkedIn Icon
  • xing-button2
  • White YouTube Icon