Anschlussfähig bleiben


"Muss ich mir die Digitalisierung und all diese Tools wirklich noch im Detail antun, oder reicht es, dass der Chief Digital Officer, Innovation-Manager oder Marketing-Manager diese Themen treibt?" Wenn Sie dies oder Ähnliches hören: An alle Manager: Ja, bitte tun Sie sich das an. Unbedingt!

Gerade, wenn Sie Schlüsselfunktionen bekleiden, die vom Wandel der Geschäfts-modelle, von Prozessen, Organisationen und von der Digitalisierung betroffen sind, ist die vertiefte Einsicht in die neue Arbeits- und Geschäftswelt notwendig. Mir ist klar: Kaum ein Unternehmen hat das Thema Digitalisierung nicht auf seiner Agenda.

Es geht darum anschlussfähig zu bleiben.

Executives ist oft nicht bewusst, dass sie - ob sie wollen oder nicht - Vorbild sind und als solches innerhalb und außerhalb des Unternehmens wirken und beeinflussen. Dazu mehr in meinem Working Paper "Unausweichliches Vorbild – Wie Vorgesetzte unbewusst Verhalten beeinflussen". Die kleinste Blockade zu diesem Thema bei Vorgesetzten vervielfacht sich automatisch im Unternehmen. "Nicht schon wieder alles umkrempeln, sind doch die letzten Veränderungen noch nicht abgeschlossen." oder "Das ist nicht meine Welt, das ist was für die Jungen.", so lauten die selbstberuhigenden Kommentare. Hingegen bedeutet es aber nicht, sich wie ein Digital Native zu inszenieren, sondern glaubhaft den Übergang in eine neue Geschäftswelt und New Work zu vermitteln. Und zu verstehen, dass sich die Dynamiken und damit Anforderungen and Leadership rapide verändern und beschleunigen.

Welche Blockaden sind hier im Spiel?

  • Die persönliche Komfortzone nicht verlassen zu wollen

  • Das Kerngeschäft noch genug abwirft, und digitale Transformation als Hype und Hysterie zu empfinden ('Exploit' ist einfacher als 'Explore')

  • Die bisherigen Erfolgsstrategien nicht hinterfragen zu wollen

  • Die Angst, die wertvolle Erfahrung einmal nicht mehr ausspielen zu können

  • Nicht noch einmal etwas substanziell Neues zu lernen

  • Generelle Ermüdung durch laufende Veränderungsprogramme zu empfinden

Blockaden lösen und anschlussfähig bleiben durch:

  • Hochkarätige Veranstaltungen besuchen

  • Lesen von einschlägiger Literatur/Filme, Reise ins Silicon Valley kann, muss aber nicht sein

  • Sich mit den Vorteilen von Ambidextrous Leadership zu beschäftigen

  • Sprechen mit Kunden und Generation Y Mitarbeitern - rund um die Uhr

  • Das Agieren und die Dynamik von Start Up's als Role Model in die persönliche Strategiearbeit einbinden

  • Langjährige Spezialisten und Berater einladen und Schwafler wieder rauswerfen

  • Reverse Mentoring ausprobieren, und Vorurteile über Bord werfen

  • Exklusives Briefing und Einweihung auf individueller Ebene http://www.digitalfuturecircle.com/

#DigitalLeadership #NewWork #Work40 #Vorbil #Executives #AmbitextresFühren #ReverseMentoring #Blockade #anschlussfähig #Digitalisierung

© 2020 WIESENEDER personal counseling  |  contact and imprint

  • White Facebook Icon
  • White LinkedIn Icon
  • xing-button2
  • White YouTube Icon